Tragen in der Schwangerschaft

Du bist schwanger...!! So schön! Ihr freut euch sehr und langsam nimmt das kleine Baby mehr und mehr Platz in deinem Bauch und in eurem Leben ein. Du (und vielleicht auch dein Mann) hast von Tragetüchern oder dem Thema «Tragen» schon etwas gehört, gelesen oder gesehen... Es interessiert dich und du möchtest mehr über dieses Thema erfahren.

Schon in der Schwangerschaft wird das Baby getragen: Mama trägt das Baby 24 Stunden pro Tag unter ihrem Herzen in ihrem Bauch!... Manchmal in den letzten Monaten wird der Bauch wirklich gross und schwer. Man bekommt davon oft Rückenschmerzen. Das Tuch kann schon etwas helfen. Natürlich wird das Tuch die Bauch-, Rücken- und Beckenbodenmuskeln nicht ersetzen. Es hilft einfach der Mutter die richtige Position zu halten, sodass das Baby im Bauch zentriert bleibt. Dadurch werden die Rückenschmerzen gelindert und die Mutter wird durch die Beckenbodenmuskulatur in ihrer Körperhaltung und ihrem Gleichgewicht gestärkt.

Es gibt verschiedene Bindeweisen, welche man ausprobieren kann. Eine Trageberatung lohnt sich also bereits in der Schwangerschaft.

Und dann wird das Baby geboren! Was für eine Erfahrung. Es ist so klein und braucht so viel von euch... Besonders viel Körperkontakt. Wir hören oft, dass das Baby neun Monate zu früh zur Welt kommt. Das Tragen ist da wichtig: Die Trageberaterinnen nennen manchmal das Tuch «Gebärmutter mit Sicht». Das Tragen des Babys ist eine natürliche Folge aus der Schwangerschaft, bis es reif genug ist, um ein bisschen eigenständiger zu sein. Man kann oft beobachten, dass getragene Babys für eine Phase nicht mehr getragen sein wollen, wenn sie frisch gehen können: Die Schwangerschaft mit «Gebärmutter mit Sicht» endet!

Sich auf die Babyankunft vorzubereiten, kann viele verschiedene Formen beinhalten. Eine davon wäre eine Trageberatung zu besuchen, um sich in das Tuch (oder Tragehilfe) einführen zu lassen... Um dann wieder die gleiche Trageberaterin mit dem ganz kleinen Baby (im ersten Lebensmonat) zu besuchen, um alles gut zu prüfen bzw. anzupassen. Es gibt so viele Möglichkeiten, ein Baby zu tragen! Tragetuch, Tragehilfe, Ringsling... Jedes Elternteil hat seine eigene Weise zu tragen und es unterscheidet sich auch noch von Kind zu Kind. Die Trageberaterinnen haben viel Material zur Verfügung, um verschiedene Varianten aus zu probieren.

Und ihr tragt euer Baby mit ganzem Herzen!

Irgendwann bist du wieder schwanger, dein zweites Baby kommt bald und ihr freut euch wieder riesig! Baby Nummer eins ist aber noch klein und braucht noch viel von euch... Vor allem möchte es viel getragen werden. Kein Stress! Schwangerschaft und Tragen? Das ist möglich!

Natürlich fragst du zuerst deine Hebamme oder deinen Arzt, ob bei dir alles in Ordnung ist und ob du während der Schwangerschaft tragen darfst.

Danach musst du deinem Körper gut zuhören. Das Tragen soll angenehm bleiben. Es dürfen nicht zu lange Tragemomente für deinen schwangeren Körper sein und du solltest nicht zu müde sein. Die erste Priorität für deinen Körper ist jetzt Baby Nummer zwei und es soll genug Energie von seiner Mutter kriegen, sodass es ungehindert wachsen kann.

Wieder sind verschiedene Bindeweisen möglich. In erster Linie empfehlen wir gern alle Trageweisen, die keinen Druck auf den Bauch ausüben. Ob du die Tuchstränge oder den Gurt deiner Tragehilfe oberhalb oder unterhalb des Schwangerschaftsbauches trägst oder etwas wählst, das gar keinen Gurt hat, wie zum Beispiel einen Onbuhimo, das solltest du testen und dir zeigen lassen. Es ist auch möglich, einen Ringsling zu benutzen. Deine Trageberaterin kann dir nochmal gut helfen.

Das Tragen während der ganzen Schwangerschaft wird sich immer wieder verändern, je nach Wohlbefinden und Grösse des Bauches.

Wenn es schwierig ist, dein erstes Kind während deiner zweiten Schwangerschaft zu tragen, probiere es vielleicht einfach während kürzerer Zeiten... Und wenn es gar nicht möglich ist, dann bedeutet das auch keine Katastrophe. Obwohl es nicht einfach wird fürs erste Kind, wenn es daran gewöhnt ist, viel getragen zu werden und plötzlich nicht mehr ins Tuch bzw. in die Tragehilfe darf... Aber mit viel Geduld und viel Verständnis wirst du es ihm erklären, und es wird das verstehen...

Baby Nummer zwei kommt nun zur Welt und das Thema «Tragen» ist immer noch oder wieder eines der wichtigsten Themen in eurer Familie. Es kann sein, dass das zweite Baby eine andere Bindeweise oder eine andere Tragehilfe als Baby eins bevorzugt... Ausprobieren und wenn nötig, ein weiteres Mal deine Trageberaterin kontaktieren.

Viele schöne Tragemomente wünschen wir, auch während der Schwangerschaft! Viel Vergnügen!

Featured Posts
Recent Posts
Search by Tags
Follow Us
  • Facebook Classic