Wahl und Pflege des Tragetuches

Welches Tuch kaufe ich?

Als Bindeanfänger empfiehlt es sich, ein Uni- oder Streifentuch einer bekannten Tragetuchfirma zu kaufen. Bewährt haben sich Tücher von Didymos, Girasol und Storchenwiege.

 

Kauf dein Tuch nicht zu lange, da der überschüssige Stoff beim Tragen stören kann. Eine Trageberaterin hilft dir, dich im Dschungel von Tragetüchern und Tragehilfen zurechtzufinden. So vermeidest du Fehlkäufe und kannst von Anfang an bequem und gesund tragen.

Für eine Trageberatung brauchst du kein eigenes Tuch, viele Beraterinnen vermieten anschliessend an die Beratung geeignete Anfängertücher.

 

Wie pflege ich mein Tuch?

Neue Tragetücher sind oft noch etwas steif und störrisch, mit der Zeit werden sie kuschelig weich und gehen leichter zu binden. Um ein Tuch "einzutragen" und weich zu machen hilft es, das neue Tuch ein paar Nächte mit ins Bett zu nehmen und drauf zu liegen. Tönt komisch, hilft aber.

 

Um die guten Bindeeigenschaften eines Tragetuchs zu erhalten, ist die richtige Pflege wichtig:

 

  • Pflegeanleitung beachten

 

  • Flüssigwaschmittel verwenden (beim Pulvermittel setzen sich kleinste Klümpchen zwischen den Fasern ab, das Tuch kann mit der Zeit brüchig werden)

 

  • niemals Weichspüler verwenden

 

  • bei geringer Drehzahl schleudern

 

  • nicht tumblern sondern feucht / nass aufhängen

 

  • Waschmittel verwenden, das wenig riecht (Babys Nase)

 

  • Tipp: Ins Weichspülerfach etwas Essig (halbvoll) macht das Tuch weich